Fresenius Group Overview

03. Dezember 2018

Fresenius verleiht Ausbildungspreis und Innovationspreis Ausbildung

  • Fresenius Ausbildungspreis 2018

    Dr. Jürgen Götz (r.), Vorstand Recht, Compliance und Personal bei Fresenius, zeichnete die Preisträger in der Konzernzentrale in Bad Homburg aus. 

    Download Image (JPG 1.11 MB)

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat heute zum sechsten Mal den Fresenius Ausbildungspreis an 20 Absolventen von Berufsausbildungen oder dualen Studiengängen mit den besten Abschlüssen im Jahr 2018 vergeben. Die Preisträger nehmen im nächsten Jahr an der Weiterbildungsmaßnahme „Fresenius Career Starters“ teil. Darin erfahren sie, wie sie als Berufseinsteiger die Herausforderungen der ersten Berufsjahre erfolgreich meistern können.

Der Fresenius Ausbildungspreis wird in folgenden vier Kategorien vergeben:

-    Technische und naturwissenschaftliche Ausbildungsberufe
-    Logistik-, IT- und kaufmännische Ausbildungsberufe
-    Gesundheits- und Pflegeberufe
-    Duale Studiengänge

Die Preisträger kommen in diesem Jahr aus dem Werk von Fresenius Kabi in Friedberg, den Werken von Fresenius Medical Care in Schweinfurt und St. Wendel, aus der Fresenius-Konzernzentrale in Bad Homburg, aus den Helios-Kliniken in Gifhorn, Kronach, Oschersleben, Pforzheim, Pirna, Überlingen, Wipperfürth, Wuppertal und Zerbst/Anhalt sowie aus dem Helios-Bildungszentrum Bad Schwalbach.

Zudem wurde in diesem Jahr erstmalig der Innovationspreis Ausbildung in Kooperation mit Fresenius Helios verliehen. Ausgezeichnet wurden zwei Ausbildungsprojekte bei Helios, die dazu beitragen, die Berufsausbildung bei den Gesundheits- und Pflege-Berufen moderner und praxisnäher zu gestalten und gleichzeitig die Ausbildungsqualität zu steigern. Im „Helios Kompetenzkompass 2.0“ wird die Lernentwicklung der Auszubildenden strukturiert erfasst und bewertet. Die selbstgedrehten „Erklärbär-Videos“ wurden in diesem Jahr im Helios Klinikum Aue als neue, innovative und zielgruppenspezifische Lehrform eingeführt und ergänzen die vorhandenen Lernmedien. Die Preisträger des Innovationspreises Ausbildung werden ebenfalls im nächsten Jahr an der Weiterbildungsmaßnahme „Fresenius Career Starters“ teilnehmen.

„Die Ausbildung von Nachwuchskräften hat für uns eine große Bedeutung und spielt eine wichtige Rolle bei der Deckung unseres Fachkräftebedarfs. Wir legen besonderen Wert auf die hohe Qualität der Berufsausbildung an unseren Ausbildungsstandorten“, so Dr. Jürgen Götz, Vorstand Recht, Compliance und Personal bei Fresenius. „Mit den beiden Preisen würdigen wir zum einen herausragende Absolventen des diesjährigen Abschlussjahrgangs und zeichnen zum anderen innovative Ausbildungsprojekte aus, die beispielhaft für die vielen Ausbildungsaktivitäten im Konzern stehen.“

Fresenius bildet aktuell bundesweit über 4.000 Auszubildende und dual Studierende aus. In sechs verschiedenen Berufsgruppen (technische, naturwissenschaftliche, kaufmännische, Logistik-, IT- und Pflegeberufe) bietet das Unternehmen Ausbildungsplätze für das Ausbildungsjahr 2019 an. Interessierte Schulabgänger können sich aus dem breiten Angebot von mehr als 50 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen die für sie passende Ausbildung auswählen.

Weitere Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Fresenius finden Sie unter:
www.karriere.fresenius.de