Fresenius Group Overview

29. Januar 2019

Fresenius Medical Care und NxStage verlängern Frist zum Abschluss der Akquisition aufgrund der US-Haushaltssperre

Fresenius Medical Care, der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, hat die Frist zum Abschluss der Akquisition von NxStage Medical, Inc. („NxStage“) verlängert. Hintergrund ist eine Verzögerung der Prüfung durch die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission („FTC“) aufgrund der Haushaltssperre in den USA. Die verlängerte Frist endet, nachdem die FTC 60 aufeinander folgende Tage im Normalbetrieb gearbeitet hat, spätestens aber am 6. August 2019.

Fresenius Medical Care hat bereits eine von der FTC Administration vorgeschlagene Einverständniserklärung unterzeichnet. Darin hat sich das Unternehmen verpflichtet, bei Vorliegen der Kartellfreigabe das Geschäft mit Blutschlauchsystemen von NxStage an B. Braun Medical zu veräußern. Diese Einverständniserklärung bedarf noch der Zustimmung der FTC-Kommissare. 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie z.B. Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, behördliche Genehmigungen und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Diese und weitere Risiken und Unsicherheiten sind im Detail in den Berichten der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA beschrieben, die bei der U.S.-amerikanischen Börsenaufsicht (U.S. Securities and Exchange Commission) eingereicht werden. Fresenius Medical Care übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.