Fresenius Group Overview

19. Dezember 2019

Dr. Karl Schneider verlässt Aufsichtsrat der Fresenius Management SE und wird zu dessen Ehrenmitglied ernannt – Wolfgang Kirsch neu in das Gremium gewählt

Dr. Karl Schneider, langjähriges Aufsichtsratsmitglied von Fresenius, hat sich entschieden, zum 31. Dezember 2019 aus dem Aufsichtsrat der Fresenius Management SE auszuscheiden. Dr. Schneider gehört dem Gremium seit Mai 2010 an. Zuvor war er von April 1991 bis Januar 2011 Mitglied des Aufsichtsrats der Fresenius AG (bzw. seit Juli 2007 Fresenius SE, heute Fresenius SE & Co. KGaA), zwischen 1998 und 2003 als Aufsichtsratsvorsitzender.

Aufsichtsrat und Hauptversammlung der Fresenius Management SE haben beschlossen, Dr. Karl Schneider zum Ehrenmitglied des Aufsichtsrats der Fresenius Management SE zu ernennen. Die Ernennung erfolgt in Würdigung und Anerkennung des jahrzehntelangen verdienstvollen Wirkens von Dr. Schneider zugunsten von Fresenius.

Der Ingenieur und promovierte Agrarwissenschaftler war von 1982 bis 1993 Mitglied des Vorstands der Südzucker AG, ab 1988 als Vorstandssprecher. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats der Else Kröner-Fresenius-Stiftung. Sie wurde von der im Jahr 1988 verstorbenen ehemaligen Eigentümerin von Fresenius, Else Kröner, gegründet und ist heute der größte Anteilseigner des Unternehmens.

Dr. Gerd Krick, Vorsitzender der Aufsichtsräte der Fresenius Management SE und der Fresenius SE & Co. KGaA, sagte zum Ausscheiden seines langjährigen Weggefährten Dr. Karl Schneider: „Sein Wirken für Fresenius verdient die allergrößte Anerkennung. Er ist unserem Unternehmen seit Jahrzehnten eng verbunden und hat die erfolgreiche Entwicklung von Fresenius stets engagiert begleitet. Im Namen des Aufsichtsrats, des Vorstands und der ganzen Belegschaft spreche ich ihm großen Dank aus. Für die vor ihm liegenden Jahre wünsche ich ihm von Herzen Gesundheit und alles Gute.“

Zum 1. Januar 2020 ist Wolfgang Kirsch neu in den Aufsichtsrat der Fresenius Management SE gewählt worden. Kirsch war ab dem Jahr 2002 als Vorstand für die DZ BANK AG in Frankfurt am Main tätig, von September 2006 bis Dezember 2018 als Vorstandsvorsitzender. Unter seiner Führung erfolgte zum 1. August 2016 die Fusion der DZ BANK und WGZ BANK zur heutigen DZ BANK.

„Mit Wolfgang Kirsch begrüßen wir einen sehr erfahrenen und insbesondere bei finanziellen Themen äußerst versierten Experten in unserem Aufsichtsrat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so Dr. Krick.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Fresenius übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.