Fresenius Group Overview

24. Februar 2020

Potentialparkstudie 2020: Fresenius bietet erneut bestes Internetangebot für Job-Suchende in Deutschland

  • Das Marktforschungsinstitut Potentialpark hat den Gesundheitskonzern Fresenius als das deutsche Unternehmen mit dem besten Internetangebot für Job-Suchende ausgezeichnet.

    Download Image (JPG 1.54 MB)
Bild herunterladen

Zum neunten Mal in Folge hat das Marktforschungsinstitut Potentialpark den Gesundheitskonzern Fresenius als das deutsche Unternehmen mit dem besten Internetangebot für Job-Suchende ausgezeichnet. In der Studie für 2020 belegt Fresenius in der Gesamtbewertung aller karriererelevanten Online-Aktivitäten erneut den ersten Platz. Auch in drei von vier Einzelbewertungen – Online-Bewerbermanagement, Angebot für mobile Endgeräte und Karriere-Website – liegt Fresenius auf dem ersten Rang. Mit dem Karriereauftritt in den sozialen Medien belegt der Gesundheitskonzern Platz zwei.

Potentialpark untersucht seit 2002 jährlich die Online-Angebote deutscher Unternehmen für Job-Suchende. In der diesjährigen Studie bewertete das Institut die Online-Aktivitäten von 140 deutschen Unternehmen nach mehr als 300 verschiedenen Kriterien. Weltweit wurden mehr als 46.000 Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen zu ihren Präferenzen befragt.

„Wir freuen uns über die erneute Bestätigung der Qualität unserer Internetangebote für Bewerberinnen und Bewerber“, so Michael Lehmann, Personalchef von Fresenius. „Diese haben wir im vergangenen Jahr um ein digitales Onboarding-Portal ergänzt. Aktuell arbeiten wir bereits an den nächsten Weiterentwicklungen: Wir internationalisieren einen Teil unserer Social-Media-Kanäle für Job-Interessierte. Und wir entwickeln einen Web-Baukasten, mit dem sich Landesgesellschaften der Fresenius-Gruppe nach ihren Bedürfnissen eigene Karriereportale zusammenstellen können.“

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Fresenius übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.