Fresenius Group Overview

24.02.2016

DGAP Ad-hoc - Fresenius SE & Co. KGaA: Hervorragendes Geschäftsjahr 2015 - Dividendenerhöhung um 25 % vorgeschlagen - Positiver Ausblick für 2016 - Neue anspruchsvolle Ziele für 2019

  • Kontakt

    Markus Georgi

    Senior Vice President Investor Relations
    T: +49 (0) 6172 608-2485
    markus.georgi@fresenius.com

Fresenius SE & Co. KGaA: Hervorragendes Geschäftsjahr 2015 - Dividendenerhöhung um 25 % vorgeschlagen - Positiver Ausblick für 2016 - Neue anspruchsvolle Ziele für 2019


Fresenius SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognose/Jahresergebnis

24.02.2016 07:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Der Konzernumsatz stieg um 19 % (währungsbereinigt: 9 %) auf 27.626 Mio EUR
(2014: 23.231 Mio EUR). Das organische Wachstum betrug 6 %. Akquisitionen
trugen 4 % zum Umsatzanstieg bei. Desinvestitionen minderten den Umsatz um
1 %. Währungsumrechnungseffekte hatten einen positiven Einfluss von 10 %.

Der Konzern-EBIT* stieg um 25 % (währungsbereinigt: 13 %) auf 3.958 Mio
EUR(2014: 3.158 Mio EUR). Die EBIT-Marge* stieg auf 14,3 % (2014: 13,6 %).

Das Konzernergebnis** vor Sondereinflüssen stieg um 31 %
(währungsbereinigt: 21 %) auf 1.423 Mio EUR (2014: 1.086 Mio EUR). Das
Ergebnis je Aktie** vor Sondereinflüssen erhöhte sich um 30 %
(währungsbereinigt: 20 %) auf 2,61  EUR (2014: 2,01 EUR).

Das Konzernergebnis** inklusive Sondereinflüsse stieg um 27 %
(währungsbereinigt: 17 %) auf 1.358 Mio EUR (2014: 1.067 Mio EUR). Das
Ergebnis je Aktie** inklusive Sondereinflüsse stieg um 27 %
(währungsbereinigt: 16 %) auf 2,50 EUR (2014: 1,97 EUR).

Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung wird der Vorstand dem
Aufsichtsrat vorschlagen, die Dividende für das Geschäftsjahr 2015 um 25 %
auf 0,55 EUR je Aktie zu erhöhen (2014: 0,44 EUR).

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten
Anstieg des Konzernumsatzes zwischen 6 und 8 %. Das Konzernergebnis*** soll
währungsbereinigt um 8 bis 12 % steigen.

Für das Geschäftsjahr 2019 strebt Fresenius einen Konzernumsatz zwischen 36
und 40 Mrd EUR**** an. Das Konzernergebnis** soll auf 2,0 bis 2,25 Mrd
EUR**** steigen.

* Vor Sondereinflüssen
** Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt
*** Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA
entfällt; 2015 vor Sondereinflüssen
**** Zu vergleichbaren Wechselkursrelationen; inklusive kleiner und
mittlerer Akquisitionen

(Jahresabschluss gemäß US-amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften)

Fresenius SE & Co. KGaA,
vertreten durch Fresenius Management SE
Der Vorstand

Bad Homburg v.d.H., 24. Februar 2016

Ende der Mitteilung


24.02.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Fresenius SE & Co. KGaA
Else-Kröner-Straße 1
61352 Bad Homburg v.d.H.
Deutschland
Telefon: +49 (0)6172 608-2485
Fax: +49 (0)6172 608-2488
E-Mail: ir-fre@fresenius.com
Internet: www.fresenius.com
ISIN: DE0005785604
WKN: 578560
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard),
München; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Stuttgart;
Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------