Fresenius Group Overview

Aktuelles

Finanz-Highlights

Umsatz

8,3 Mrd €

+15 %1

Q3/2016: 7,4 Mrd €

EBITDA2

1481 Mio €

+12 %1

Q3/2016: 1.373 Mio €

EBIT2

1129 Mio €

+9 %1

Q3/2016: 1.071 Mio €

Mitarbeiter

271676

31. Dez. 2016: 232.873

Konzernergebnis2

423 Mio €

+14 %1

Q3/2016: 382 Mio €

Ergebnis je Aktie2

0,77

+14 %1

Q3/2016: 0,69 €

1 Währungsbereinigt

2 Vor akquisitionsbedingten Aufwendungen

3 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt; vergleichbar mit Konzernausblick gem. ursprünglicher Definition: Vor akquisitionsbedingten Aufwendungen; vor Kosten für die Weiterentwicklung des Biosimilars-Geschäfts

Mitteilung des Vorstandsvorsitzenden

„Fresenius hat in einem starken Quartal erneut kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn erreicht. Auch die Aussichten für unsere Geschäfte bleiben ausgezeichnet. Deswegen bestätigen wir unsere Ziele. Damit sind wir auf dem besten Weg zu einem weiteren Rekordjahr. Aus dieser Position der Stärke heraus werden wir unsere strategisch wichtigen Akquisitionen zügig abschließen und integrieren. So erweitern wir unser Angebot hochwertiger und bezahlbarer Medizin – zum Wohl unserer Patienten und unseres Unternehmens.“


Stephan Sturm, Vorsitzender des Vorstands

  • Unternehmensbereiche

    • Solides 3. Quartal trotz Naturkatastrophen in Nordamerika
    • 8 % währungsbereinigtes Umsatzwachstum im 3. Quartal
    • Ausblick 2017 bestätigt1

    1 Ohne Effekte aus der VA-Nachzahlung und die Kosten im Zusammenhang mit Naturkatastrophen

  • Unternehmensbereiche

    • 7 % organisches Umsatzwachstum im 3. Quartal mit positiven Beiträgen aus allen Regionen
    • 11 % bereinigtes EBIT-Wachstum1 (zu konst. Wechselkursen) im 3. Quartal
    • Ausblick 2017 bestätigt

    1 Vergleichbar mit Konzernausblick gem. ursprünglicher Definition: Vor akquisitionsbedingten Aufwendungen; vor Kosten für die Weiterentwicklung des Biosimilars-Geschäfts

  • Unternehmensbereiche

    • 47 % Umsatzwachstum (4 % ohne Quirónsalud) im 3. Quartal
    • 33 % EBIT-Wachstum (9 % ohne Quirónsalud) im 3. Quartal
    • Ausblick 2017 bestätigt

  • Unternehmensbereiche

    • 9% Umsatzwachstum im Dienstleistungsgeschäft im 3. Quartal
    • Projektgeschäft mit starkem Auftragseingang von 285 Mio € im 3. Quartal
    • Ausblick 2017 bestätigt

Übernahmen von Akorn und des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA

Fresenius Kabi verstärkt sich mit Übernahmen von Akorn und des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA

„Mit diesen Akquisitionen stellen wir bei Fresenius Kabi die Weichen für ein noch breiter angelegtes und dauerhaft kräftiges Wachstum über das laufende Jahrzehnt hinaus. Akorn ergänzt das Produktangebot von Fresenius Kabi im Generika-Geschäft bestens. Mit der Übernahme des Biosimilars-Geschäfts von Merck nutzen wir eine hervorragende Gelegenheit für den Einstieg in diesen stark wachsenden und zukunftsträchtigen Markt. Patienten und Kunden werden von unserem künftig noch breiteren Angebot an qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Arzneimitteln profitieren.“

Stephan Sturm, Vorsitzender des Vorstands
  • Akorn-Aktionäre stimmen mit großer Mehrheit Übernahme durch Fresenius Kabi zu

    • Auf einer Aktionärsversammlung stimmten 83,9 % der ausstehenden bzw. 99,7 % der dort vertretenen Aktien für das empfohlene Angebot
    • Übernahme steht nun noch unter dem Vorbehalt der üblichen Vollzugsbedingungen und der behördlichen Genehmigung einschließlich der US-Fusionskontrollfreigabe
    • Spätestens Anfang 2018 soll Akorn zu Fresenius Kabi gehören
  • Übernahme von Akorn

    Fresenius Kabi hat mit Akorn, Inc., einem US-amerikanischen Hersteller und Anbieter verschreibungspflichtiger und rezeptfreier Arzneimittel, eine Vereinbarung zur Übernahme von Akorn abgeschlossen. Fresenius Kabi bietet 34 US$ je Akorn-Aktie und damit einen Kaufpreis von insgesamt 4,3 Mrd US$ – zuzüglich der Übernahme von Netto-Finanzverbindlichkeiten von 450 Mio US$1.

    1 Fresenius Erwartung zum 31.12.2017
  • Über Akorn

    Zu dem breiten Produktangebot von Akorn zählen intravenös zu verabreichende Arzneimittel ebenso wie Cremes, Salben und Gels, sterile Augenarzneimittel sowie Flüssigmedikamente zur Anwendung in Mund, Nase, Ohr und den Atemwegen. Derzeit werden diese größtenteils verschreibungspflichtigen Arzneimittel fast ausschließlich in den USA und dort über Apotheken, sowie an Ärzte und Krankenhäuser vertrieben.
  • Highlights der Akorn-Akquisition

    • Diversifikation des Generika-Angebots von Fresenius Kabi durch komplementäres Produktportfolio
    • Zugang zu zusätzlichen Vertriebskanälen: Apotheken, Ärzte und Krankenhäuser
    • Eröffnet Wachstumschancen in attraktiven Segmenten wie Augenheilkunde und Dermatologie
    • Erhebliche Kosten- und Wachstumssynergien bei relativ geringem Integrationsaufwand
  • Fresenius Kabi schließt Erwerb des Biosimilars-Geschäfts der Merck KGaA erfolgreich ab

    Der Erwerb umfasst die vollständige Produktpipeline mit Schwerpunkt auf Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Diese adressiert einen Markt, auf dem die entsprechenden Originalpräparate derzeit rund 30 Mrd US$ p.a. umsetzen. Fresenius Kabi konsolidiert das Biosimilars-Geschäft seit 1. September 2017.
  • Highlights der Akquisition des Merck KGaA Biosimilars-Geschäfts

    • Strategische Ergänzung des Produktangebots von Fresenius Kabi
    • Hervorragende Ausgangsposition in einem schnell wachsenden Markt
    • Erfahrenes Team von Biosimilars-Experten mit exzellentem Entwicklungs-Know-how

Nachrichten

Alle Finanzberichte